weitere Artikel

Deutscher Bürgerpreis: Die Nominierten in der Kategorie “U21”

Bewertung

Wer sind die Nominierten beim Deutschen Bürgerpreis 2016? Die Vorentscheidung ist bereits gefallen. Die Jury hat aus über 1.600 Bewerbungen die Nominierten ausgewählt. Sechs Projekte in den Kategorien „U21“ und „Alltagshelden“ nehmen am Finale teil. Der Preisträger in der Kategorie „Lebenswerk“ bleibt noch geheim. Die Verleihung findet am 13. Dezember 2016 wieder im ZDF-Zollernhof in Berlin statt.  Wir stellen heute die die Nominierten der Kategorie “U21” mit der wir ehrenamtliche engagierte Jugendliche auszeichnen möchten.

Da-sein.de

Die Webseite „da-sein.de“ des Ambulanten (Kinder-) Hospizdienstes Oldenburg bietet trauernden jungen Menschen Begleitung und Austausch. Dies geschieht via E-Mail mit ehrenamtlichen, geschulten Gleichaltrigen. Unter dem Motto „Schreiben statt Schweigen“ stehen sie ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Lebenswege Jena

Im Januar 2015 starteten zehn Kinder und Jugendliche in Jena ein Medienprojekt zum Thema „Flucht, Vertreibung und Neuanfang“. Sie wollten die Parallelen der Fluchterlebnisse der Senioren der jüdischen Gemeinde ihrer Stadt und syrischer Flüchtlingskinder sichtbar machen. Daraus entstand ein berührender Film.

Speyer ohne Rassismus

Schüler aus Speyer wollten ihre Heimatstadt zur ersten „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage“ in Rheinland-Pfalz machen. Der Titel ist Anerkennung und Ansporn zugleich. Die Jugendlichen veranstalten den „Poetry Slam statt Rassismus“, Spieletage mit Flüchtlingskindern und interkulturelle Abende.


Eine detaillierte Beschreibung der nominierten Projekte finden Sie hier zum Download oder auf www.deutscher-buergerpreis.de.

Diesen Artikel kommentieren

Weitere Artikel zu diesem Thema