weitere Artikel

Was kommt nach der US-Wahl?

Bewertung

Das Ergebnis der US-Wahl ist für die meisten Menschen hierzulande eine große Überraschung. Der Sieg von Donald Trump über seine demokratische Mitbewerberin um das Präsidentenamt, Hillary Clinton, ist beim derzeitigen Stand mit 289 Wahlmännerstimmen zu 218 bei benötigten 270 Stimmen knapp, aber eindeutig. Die Welt schaut nun auf die USA und fragt sich, was dieses Ergebnis für Auswirkungen auf die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland hat.

Nach Ansicht von Dr. Michael Wolgast, Chefvolkswirt des DSGV, muss das Ergebnis „sehr ernst“ genommen werden. Im Wahlergebnis spiegelt sich die Skepsis der Menschen mit einem politischen System wieder, von dem sie sich nicht mehr ausreichend vertreten fühlten: „Der Wunsch der Menschen nach Veränderungen und ihre Unzufriedenheit mit der aktuellen Politik sind auch in Europa – und auch in Deutschland – zu spüren“.

Auch aus europäischer Sicht müsse das Wahlergebnis sehr ernst genommen werden. Allerdings bestehe für den deutschen Sparer kein Grund zur Beunruhigung. „Auch wenn es mit der Wahl jetzt zu Reaktionen an den Finanzmärkten kommt, ist die Stabilität des Banken- und Finanzsystem insbesondere auch im Euro-Raum durch die Wahl Trumps nicht gefährdet“, so Wolgast.

Für den deutschen Mittelstand sei es aber nicht auszuschließen, dass sich möglicherweise im US-Geschäft zusätzliche Hürden aufbauten. Wolgast bleibt aber zuversichtlich. „Der deutsche Mittelstand ist international breit aufgestellt, so dass das heutige Wahlergebnis für sich genommen für die wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Unternehmen insgesamt keine allzu starken Auswirkungen haben wird“, so der DSGV-Chefökonom.

Auch insgesamt würden die wirtschaftlichen Auswirkungen der Präsidentschaft Trumps voraussichtlich weniger dramatisch sein, als dies gegenwärtig von vielen befürchtet werde: „Für Deutschland und Europa kommt es jetzt darauf an, mit der neuen Administration und den neuen politischen Mehrheiten in den USA konstruktiv zusammenzuarbeiten. Die deutsch-amerikanischen Beziehungen sind zu wichtig, als dass man sie von einzelnen Wahlergebnissen und Mehrheitsverhältnissen abhängig machen sollte.“


Ein ausführliches Interview mit dem DSGV-Chefvolkswirt Dr. Michael Wolgast zu den Folgen der US-Wahl für den Mittelstand finden Sie auf sparkasse.de

Diesen Artikel kommentieren

Weitere Artikel zu diesem Thema